1.7 wer ich bin Teil VII / grosse Hunde, kleine Hunde

Veröffentlicht am 2. Juni 2023 um 13:52

1.7 wer ich bin Teil VII / große Hunde Kleine Hunde

selbstbestimmt fressen

Mehrtierhaushalt und Zusammenführung neuer Tiere in einen bestehenden Haushalt mit Tieren

 

 

 

Wir behielten also die Baby Welpen alle Beide.. den Timmy und den Spiky..
Ausschlaggebend war natürlich schon auch die Größe dieser süßen Wesen... ich meine... ich liebe zB auch die großen Hunde.. so im Cane Corso style...auch Schäfer find ich suuper schön und Huskys und BernerSennenhunde und Neufundländer und und und... also.. ja gut... e igentlich einfach ALLE,.... DAS sind Tiere. Wow.

 

(ich sag immer „ein Mops ist nicht wirklich ein Hund – Mopse haben teilweise ein so anderes Verhalten als andere Hunde... und ach, ich weiss nicht.. ich bin erstaunt, dass Mopse als Hunderasse gelten.. sie sind wirklich anders... aber auch dazu vermutlich ein ander mal mehr.. )


zurück zum Thema „große Hunde“ ; zu meinem Glück ist eine Freundin von mir Halterin von solch 2 schönen kräftigen großen wundervollen Cane Corso Wesen. ... ich bin jedes mal hin und weg, wenn ich die sehe und anfassen darf..(was leider viel zu selten geschieht.. Erinnerung an mich: mal wieder nachfragen ob ich sie sehen kann...) . ich mein... meine 3 Mopse nehmen ZUSAMMEN noch nicht mal die Grösse EINES Cane Corsos ein... außerdem glaubt mein Spiky wohl, er sei ein Cane Corso... er hat in jungen Jahren paar mal einen angetroffen und sich mit ihm befreundet... seit da benimmt er sich wie ein Wachhund.. Beschützmichhund.. doch auch das würde wieder eine Seite füllen..ich lass gut sein...) ja. Also.. 3 Mopse mit im Haus haben ist keine Sache... sie nehmen nicht viel Platz weg..sie futtern nicht sooo viel..(okay.. sie WÜRDEN natürlich schon sooo viel futtern, wenn ich sie ließe... wobei.. ne. Nicht unbedingt... ich hab mich leider zu spät über „selbstbestimmtes“ fressen bei Hunden informiert... ich bin überzeugt, dass auch Hunde eigentlich sich nicht überfressen würden, wenn sie von klein an daran gewöhnt wären, sich selber zu bedienen und selber mit dem Futter zu wirtschaften...... aber gut.. keine Diskussion darüber... nur so als Gedankenanregung..und wer sich dafür interessiert... laut meinen Forschungen soll es möglich sein, dass Hunde sehr wohl selbstbestimmt fressen können, ohne sich zu überfressen.. aber dazu gibts genug FB Gruppen und Foren und Blogs... für den Austausch und das Dafür und das Dagegen und so..und die, die mich aus „Unerzogen“ kennen, haben womöglich die Ideensammlung dazu vor Jahren mal mitbekommen...und ja, das gäbe nochmal eine andere Geschichte... aber ich denke, das muss nicht hier zu unserem Diskussionspunkt werden..)

(obwohl nur schnell soviel dazu: .. ich hab das tatsächlich dann auch ausprobiert..das selbstbestimmte fressen... nur leider halt zu spät und mit viel zu wenig Geduld.. und naja.. was soll ich sagen... ich hab noch nie einen Hund so viel kacken sehen..... hach.. das war nicht mehr so schön.. sie haben sich logischerweise die ersten Tage ziemlich überfressen... also.. iwie hab ich das Experiment dann doch ziemlich schnell abgebrochen.... aber gut.. wie gesagt... anderes Thema... und so..)

und jetzt hab ich tatsächlich den Faden verloren... bin ich etwa schon fertich mit erzählen??

ich glaube ja... vorerst jedenfalls zum Thema Mops und warum 3 davon hier wohnen...

Ah.. ja.. die Zusammenführung der Babywelpen mit den großen Beiden lief sehr gut.. schade nur, dass ich damals noch nicht mit den Tieren sprechen konnte und unsere Tier Kommunikatorin zu der Zeit grad nicht erreichbar und sehr beschäftigt war..
es wäre bestimmt für alle noch ein bisschen stressfreier geworden, wenn jemand im Vorfeld mit allen hätte reden können. Ihnen erklären können, was da jetzt los ist und so...

Wie gut, dass ich immerhin jetzt weiß, wie das geht .. und es auch kann.. ich mach bei meinen 5 inzwischen regelmäßig eine Trennung der blockierenden Energien, die da immer wieder entstehen .
Das wirkt sich absolut positiv auf sie aus. Ich empfehle das an Mehrtierhaushalte wirklich sehr, regelmäßig die „Beziehungsfäden“ zu trennen. (ist wie für uns Menschen die Strichmännchentechnick z.B: die kann jeder ganz gut für sich selber machen... und wenn s denn doch noch nicht ganz hinhaut, dann fragt MICH... ich trenne gerne auch die energetisch blockierenden „fäden“ zwischen euch und denen, mit denen ihr „zu Stark“ oder irgendwie noch energieraubend verbunden seid... .


die Erklärung zu Mond und mehr Infos zu Tierkommunikation und Chakraharmonisierung.. Energetik an Mensch und Tier usw. das kommt alles noch so peu a peu … ... ja.. also langweilig wird’s hier bestimmt nicht...



Kommentar hinzufügen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.

Erstelle deine eigene Website mit Webador